Allgemeines

Bereits im Jahre 2005 wurde von der Beschaffung eines Mehrzweckfahrzeuges gesprochen und davon aus zwei Fahrzeugen eines zu machen. Zu dieser Zeit flossen jährlich 500 bis 1.000 €, zum größten Teil aus unserer Kameradschaftskasse, für Reparaturen und Instandhaltung in den vorhandenen Mannschaftswagen oder Einsatzleitwagen.

JF40_FF112_TSF-W_024 Stado_Fz_MTW_04_001
ELW 1 – VW LT 28 – Baujahr:1979 MTW – Peugot J5 – Baujahr: 1991

Ausschlaggebend für die Neubeschaffung aber war der 07.10.2006 als wir mit der 9. Feuerwehrbereitschaft auf dem Weg nach Hamburg Finkenwerder waren fiel die komplette Fahrzeugelektrik am alten MTW ausl. Hinzu kam auf dem Rückweg starker Regen auf der Autobahn. Da die Scheibenwischer nicht funktionierten, war die Sicht gleich null. Auch die Stimmung war gleich null und somit der Zeitpunkt für dringenden Handlungsbedarf gekommen.

Beim damaligen Bürgermeister Klaus Fischer und der Gemeindevertretung stieß man auf offene Ohren mit dem Antrag ein Mehrzweckfahrzeug zu beschaffen. Immerhin konnte man Kosten sparen, wenn man aus zwei alten Fahrzeugen ein neues macht. Obendrein kam der Vorschlag von uns sich an der Finanzierung des Vorhabens zu beteiligen.

So wurde dann auch im November des selben Jahres durch die Gemeindevertretung der Beschluss gefasst ein neues Fahrzeug zu beschaffen und einen Antrag an den Kreis Plön auf Bezuschussung aus Mitteln der Feuerschutzsteuer zu stellen.

zurück

MZF Ausrüstung

Bei der Planung und Ausschreibung des Fahrzeuges wurde darauf geachtet:

  • dass es von der Funktion her zwei Fahrzeuge,  den Einsatzleitwagen und den Mannschaftstransportwagen, ersetzt um die Unterhaltungskosten für die Gemeinde Stakendorf zu senken.
  • Das es vorrangig von der Jugendfeuerwehr zum Mannschaftstransport eingesetzt werden kann. Hierzu kann man den Modulkasten im Heck jederzeit schnell und einfach herausnehmen. Dadurch besteht die Möglichkeit mit viel Gepäck auf große Fahrt zu gehen.

Ausgestattet ist das Fahrzeug mit:

einem Schaum- und Pulverlöscher, Sondersignalanlage, Frontblitzer, Außenlautsprecheranlage, Handy, 2m und 4m BOS Funk, einem Tisch für die Einsatzleitung. Weiterhin befindet sich in dem Fahrzeug eine Digitalkamera, die Möglichkeit ein LapTop anzuschließen, ein Fernglas, Material und Unterlagen für die Einsatzleitung usw., usw., usw.

zurück